4.4.2020 / Ri

 

Vorstand tagte virtuell

 

Gestern Freitag-Abend trafen sich die 5 Vorstandsmitglieder per Telefon-/Videokonferenz organisiert durch Kurt Straub. Merci villmal!

 

Es wurde die vorbereitete Traktandenliste abgearbeitet und offene Themen diskutiert. Grundtenor: Trotz Corona-Virus will der Vorstand optimistisch bleiben. Das zeigt sich im neu strukturierten Programm, welches im Menüpunkt «Agenda» ab sofort auf dieser Homepage eingesehen werden kann. Die wesentlichen Themen waren…

 

-       Wie weiter? Das neue Programm bis Sommerferien

-       Internet-Blitz-Turnier am Freitag, 17.4.2020 für Clubmitglieder only

-       Die Clubmeisterschaft 2019/20 (A und B) wird fortgesetzt mit neuen Daten

-       Konstituierung des Vorstandes

-       Der Jubiläumsanlass «Minigolf-Plausch» wird auf den Herbst verschoben, also nicht abgesagt

-       Der Jubiläumsanlass im «Warpel» vom Freitag, 19.6.2020 bleibt im Programm

-       Das OPEN 55, unser Jubiläumsturnier am Sonntag, 23.8.2020 bleibt im Programm und wird ab nächster Woche ausgeschrieben

 

Wir wollen flexibel bleiben und sind auch für weitere Änderungen parat. Wir starten mit den SMM-Runden vom Donnerstag, 7.5.2020 um tags darauf den ersten Clubabend im KGH abzuhalten. Selbstverständlich machen wir das nur, sofern die offiziellen Stellen die generelle Erlaubnis dazu erteilt haben und die Räumlichkeiten im Kirchgemeindehaus wieder offen sind. Detaillierter informiert werden die Clubmitglieder in den nächsten Tagen noch per Mail.

 

Vor allem aber wünscht der Vorstand Allen gute Gesundheit!

Herzlich grüssen

Carola, Kent, Alex, Kurt und Peter

 

_____________________

 

 

 

30.3.2020 / Ri

 

Kirchgemeindehaus geschlossen – Vorstand trifft sich virtuell am nächsten Freitag

 

Das Kirchgemeindehaus, somit auch unser Spiellokal, ist sicher bis 30. April 2020 seitens der Kirchgemeinde geschlossen. Somit ist, wie ein Blick auf die Agenda zeigt, bezüglich Schach im KGH sicher nichts los bis zum 8.Mai 2020.

 

Am nächsten Freitag versucht sich der Vorstand per Telefonkonferenz. Die Vorstandssitzung ist per Mail gut vorbereitet. «Kritische» Themen werden telefonisch besprochen. Vor allem wie weiter? Hoffentlich gelingt’s. Jedenfalls werden Informationen folgen.

 

_____________________

 

 

 

22.3.20 / Ri

 

Der Schweizerische Schachbund SSB hat Entscheide gefällt

 

Der Vorstand SSB hat am Wochenende ua. entschieden bei der SGM- wie auch bei der SMM-Meisterschaft mit definitiven Entscheiden zuzuwarten und wenn möglich die Meisterschaften fertig zu spielen, resp. durchzuführen. Anderseits wurde die Schweizerische Jugendmannschaftsmeisterschaft SJMM 2020 abgebrochen. Interview mit dem SSB-Präsidenten Peter A. Wyss…

 

http://www.swisschess.ch/home-de.html

 

_____________________

 

 

20.3.2020 / Ri

 

Schach im Internet

 

Liebe Schachfreunde

 

Es gibt elektronische Möglichkeiten weiterhin Schach zu spielen… auch mit anderen Menschen. Hier zwei häufig genutzte Adressen:

 

https://lichess.org/ … bitte die Adresse separat eingeben oder über google suchen / Link geht nicht.

 

https://www.schacharena.de/

 

Man kann auch unter Clubmitgliedern miteinander spielen. Trifft euch virtuell… viel Spass!

 

_____________________

 

 

 

14.3.20 / Ri

 

Absage der Schach-Aktivitäten im Club bis und mit Freitag, 10. April 2020

 

Gestern Abend hat der Vorstand beschlossen alle vom Club organisierten Schachtermine bis und mit Fr. 10.4.2020 abzusagen… Grund Corona.

 

Details siehe dazu auf dieser Homepage unter Menü «Agenda»

 

Selbstverständlich können sich Schachspieler/innen im privaten Rahmen treffen und dem Hobby frönen.

Es können so auch Clubmeisterschaftspartien gespielt werden. Die Resultate sind unserem Spielleiter Alex Schulzke alex.schulzke@gmx.ch zu melden. Diese werden dann ins Tableau aufgenommen.

 

Über den weiteren Spielbetrieb wird zu gegebener Zeit informiert.

 

_____________________

 

 

 

13.3.20 / Ri

 

SGM-Schlussrunde und SMM-Start abgesagt

 

Der Schweizerische Schachbund SBB hat auf die neusten Entwicklungen zu Corona reagiert, reagieren müssen. Der SSB wird wieder informieren.

 

SGM 2019/20

Die 7. und letzte SMM-Runde von morgen Samstag ist abgesagt.

 

SMM 2020

Der Start zur SMM in der kommenden Woche ist abgesagt.

 

Hier der Link zur SSB-Homepage vom 13.3.20

http://www.swisschess.ch/news-112/die-7-sgm-runde-und-die-1-smm-runde-sind-abgesagt.html

 

_____________________

 

 

 

 

11.3.20 / Ri

 

Nachtragspartien zur Clubmeisterschaft und freies Spiel am Freitag

 

Am Freitag steht für Schach spielende Clubmitglieder ein Gruppenraum ab 19.30 Uhr zur Verfügung. Es können Nachtragspartien oder sonst Partien (freies Spielen) ausgetragen werden. Allerdings sollen nur Clubmitglieder mitmachen, die gesund und nicht erkältet sind. Der Vorstand appelliert an die Eigenverantwortung. Weiter verweist der Vorstand nochmals auf die publizierten Verhaltensregeln des SSB gemäss nachfolgendem Link.

 

http://www.swisschess.ch/news-112/corona-virus-so-schuetzen-sie-sich-vor-waehrend-und-nach-schachpartien-rapid-turnier-und-u18-maedchenturnier-in-lausanne-am-naec.html

 

und auf den Massnahmenkatalog des BAG.

 

 

Gleichzeitig an diesem Abend trifft sich der Vorstand… was für ein Start für die neue Crew!… ausserordentlich, um das Programm für die nächste Woche(n) zu besprechen. Informationen werden folgen wie stets per Mail und/oder auf dieser Homepage.

_____________________

 

 

8.3.20 / Ri

 

Coronavirus: Das Café 33 im Regionalen Alterszentrum ist geschlossen – Schach am Nachmittag fällt aus!

 

Liebe Schachfreunde

 

Das Regionale Alterszentrum RAZ in Embrach hat reagiert und das Café 33 geschlossen. Damit fällt unser Kaffeehaus-/Seniorenschach im Café 33 bis auf Weiteres aus!

 

https://www.az-embrachertal.ch/

 

 

 

Zu beachten ist auch stets die Homepage des Schweizerischen Schachbundes SSB, welche Weisungen zum Wettkampfbetrieb SGM und SMM veröffentlicht.

 

http://www.swisschess.ch/home-de.html

 

_____________________

 

 

 

4.3.20 / Ri

 

Coronavirus: Absage Clubabend vom Freitag, 6.3.2020, inkl. Jugendschach

 

 

Der Schachbund SSB veröffentlichte Hinweise zum Verhalten beim Schach spielen. Diese sind unter dem nachfolgenden Link zu finden.

http://www.swisschess.ch/news-112/corona-virus-so-schuetzen-sie-sich-vor-waehrend-und-nach-schachpartien-rapid-turnier-und-u18-maedchenturnier-in-lausanne-am-naec.html

 

_____________________

 

 

 

23.2.20 / Ri

 

SGM: 3 Mannschaftspunkte für die beiden Teams von Embrach

 

Beide Teams mussten auswärts bei starker Gegnerschaft antreten. Während Embrach 1 in der Ostschweiz bei Flawil zum Spitzenspiel anreiste, traf Embrach 2 in Zürich auf das zweitplatzierte Wollishofen. Embrach 1 gewann, wenn auch etwas glücklich, Embrach 2 holte sich ein Teamunentschieden aus der Stadt ab. Das passt doch.

 

Das Telegramm:

 

SGM 2. Liga

Flawil   -   Embrach 1            2   :   3  

 

Livebericht aus dem Clublokal von Teamcaptain Riccardo Cavegn

 

Peter Steiger an Brett 1 mit Schwarz - Sieg:

Peter Steiger, aufgrund von vielen Personalausfällen kurzfristig eingesprungen, sass bei Spielbeginn alleine am 1. Brett. Was war passiert? Der vorgesehene Flawiler Gegner stürzte fatalerweise auf dem Weg zum Spiellokal mit dem Velo und verletzte sich dabei so stark am Arm, so dass er nicht mittun konnte. Dadurch ergatterte Embrach sich unverhofft den ersten Brettpunkt. Wir wünschen auf jedem Fall dem Flawiler eine gute Genesung!

 

Martin Kull an Brett 3 mit Weiss - Niederlage:

Martin gab gleich zu Beginn den Ton an, rochierte lang und gab damit grünes Licht für ein Offensivspektakel. Sein Widersacher liess sich jedoch nicht beeindrucken, verteidigte sich zweckmässig und zielte gleichzeitig seine Figuren auf die Königsstellung des Embrachers am Damenflügel. In der Folge versuchten beide ihr Ding durchzuziehen, doch dann war plötzlich fertig. Martin übersah ein taktisches Manöver seines Gegenübers, welches die Partie innert weniger Sekunden entschied.

 

Franz Kleinsasser an Brett 2 mit Schwarz - Niederlage:

Weil Franz in der Eröffnung irgendwie seinen weissfeldrigen Läufer nicht entwickeln konnte, entstand in einer stark strategisch geprägten Partie… gleich zu Beginn ein wesentlicher Nachteil für ihn. Diesen Rückstand konnte der Schwarzspieler zu keiner Zeit mehr aufholen und führte dann später auch zu einem Figurenverlust. Trotz kämpferischem Willen musste der Embracher nach zwei Stunden die weisse Fahne hiessen.

 

Riccardo Cavegn an Brett 5 mit Schwarz - Sieg:

Schritt für Schritt weiter vorwärts - So zumindest das Motto, dass sich wohl Riccardo eingebläut hat. In einer spannenden Partie fand der Embracher irgendwie immer die richtigen Züge, eroberte sich zuerst den ersten Bauern, verschaffte sich die bessere Bauernstruktur für das Endspiel, konnte sich dort einen Figurengewinn ergattern und beendete dieses schliesslich siegreich nach zwei Bauernumwandlungen.

 

Kent Andersson an Brett 4 mit Weiss: - Sieg:

Attraktives Angriffsschach war an Brett 4 zu bestaunen. Kents Widersacher schreitet mit seinen Bauern und Figuren sofort nach vorne und setzte damit die Königsstellung von Kent mächtig unter Druck. Der Embracher blieb jedoch ganz cool und verteidigte ruhig. Als der Flawiler schliesslich die Qualität opferte, um die Spannung weiter aufrechtzuerhalten. Kent jedoch widerlegte das Opfer mit genauem Spiel… doch die Partie blieb weiter spannend! Kent spielte folgerichtig ohne Fehler weiter und konnte die Partie schliesslich im Endspiel so auflösen, so dass der Flawiler die Segel streichen musste.

 

 

SGM 3. Liga

Wollishofen   -   Embrach 2               2    :   2

   

Den ersten Einzelpunkt gab’s gratis, weil Wollishofen Brett 4 nicht besetzen konnte… eigentlich schade… denn so blieb Kurt Straub nichts anderes übrig als zu Hause (nach dem Umzug) weitere Zügelkartons zu sortieren und einzuräumen – stopp – immerhin Embrach führte 1:0 – stopp – Matthias Brand kam zwar einigermassen gut aus der Eröffnung… und hatte einen Mehrbauern auf seinem Konto… doch das war vielleicht sogar die Krux für ihn… denn sein Gegenspieler machte zur Kompensation mächtig Dampf  – stopp – Matthias tauschte zwar ab, später leider in der falschen Reihenfolge… und das war’s – stopp – Gallus Tuor sass einem starken Jugendspieler gegenüber und hatte sich mit den weissen Figuren die Initiative erarbeitet – stopp – doch die Caro-Kann-Verteidigung des Wollishofers hielt, vor allem als viel Material, auch die Damen, vom Brett getauscht waren… das Remis nur logisch – stopp – Am Spitzenbrett agierte Peter Ridolfi mit Schwarz – stopp – seine Sizilianische Verteidigung war zurückhaltend-passiv aufgebaut… und er kam in Bedrängnis – stopp – doch mit genauer Spielweise und Glück kam der Befreiungsschlag mit Gegenspiel… trotzdem, irgendwie fehlte die Inspiration… und so endete auch diese Partie gegen die junge, engagierte Stadtzürcherin (in arger Zeitnot) verdient remis – stopp

 

_____________________

 

 

 

22.2.20 / Ri

 

Salamiblitz

 

Bruno, Carola, Görän, Günter, Hans, Kent, Kurt, Peter, Riccardo und Walti kämpften um die edle Wurst… nicht verbissen… wie man bei einem Lebensmittel wohl noch meinen könnte… nein, nein, denn zwischen den Runden gab’s  Sequenzen und Pausen, bei denen man die Salami mit Brot und Wein (oder Mineral) bereits degustieren durfte. Und davon wurde rege Gebrauch gemacht, recht so!

 

Turnierleiter Peter Ridolfi hatte einfaches Spiel bei so fairen Teilnehmenden. Grosser Sieger wurde Kent, der alle 9 Partien gewann und mit 1050 Gramm zum Salamikönig gekürt wurde, bravo! Der Zweite Riccardo wurde noch mit stolzen 500 Gramm belohnt, während der Dritte Walti wie auch der Viertplatzierte Günter ebenfalls noch währschafte Teile mit nach Hause nahmen, um so den Rest des Winters problemlos bewältigen zu können. Für andere gab’s noch eine Flasche Roten bis zu denjenigen, die sich halt mit Wasser und Brot begnügen mussten. Da werde harte Zeiten anbrechen.

 

Spass beiseite…. Es hat Spass gemacht! Bis zum nächsten Mal.

 

_____________________

 

 

 

18.2.20 / Ri

 

Don’t forget the «Salamiblitz»

 

Nächsten Freitag um 19.30 Uhr im Clublokal. Bis dann!

 

_____________________

 

 

 

16.2.20 / Ri

 

55. Generalversammlung im Zeichen der Kontinuität… und des Wandels!

 

Ein feiner Znacht zum Start und der GV-Abend war schon fast unter Dach und Fach. Nach dem Motto «Erst das Vergnügen…» wurde zeitgemäss gehandelt. Das Jahr 2019 wurde beschwingt Revue passiert, der «Change» bei den Wahlen vollzogen und das 55. Schachjahr 2020 («wir feiern die Schnappszahl 55 und lassen die Korken knallen») eingeläutet.  Das Telegramm:

 

Präsident Peter Ridolfi begrüsste die Teilnehmenden herzlich – stopp – dann wurde fix das GV-Protokoll 2019 genehmigt und Aktuarin Andrea Brand verdankt wie auch der Jahresbericht des Präsidenten – stopp – Peter Steiger präsentierte sein finales Finanzresultat präzis und schloss auch im 2019 im grünen Bereich ab, was die Revisoren Walti Haag und Ernest Wuillemin so auch bestätigten – stopp – über den sportlichen Bereich informierten die zuständigen Turnier- und Mannschaftsleiter individuell – stopp – den Berichten über die erfolgreiche Jugendarbeit von Kent Andersson, Riccardo Cavegn und  Carola Ganz folgten die Statements über die Erwachsenteams – stopp – Alex Schulzke (SMM1), Matthias Brand (SMM2),Riccardo Cavegn (SGM1), Walti Haag (SGM2), Kent Andersson (SGM3) und Peter Steiger (CMA, CMB) berichteten über Sieg und Niederlage… über «ups and downs» – stopp – Höhepunkt in sportlicher Hinsicht war der SGM-2.Liga-Gruppensieg, «Tiefpunkt» der SMM-2.Liga-Abstieg… das war sehr schade… super, der Boom im Jugendschach… insgesamt aber ein guter Mix von Sieg und Niederlage – stopp – Aktuarin Andrea Brand präsentierte sec und ein letztes Mal die vergangenen und aktuellen Clubdaten, während ihre Nachfolgerin Carola Ganz diese bereits digital verarbeitete – stopp – «Spektakel» bei den Wahlen zum Vorstand – stopp – Andrea Brand verabschiedete sich wie vorgesehen und unter grossem Applaus der Versammlung und erhielt nebst Blumen, dank ihrer ausgezeichneten Tessinkenntnisse (Spezialgebiet Mendrisiotto), auch noch eine grosse Salami dazu… herzlichen Dank! – stopp – Embrach hat einen ersten Grossmeister! – stopp – Peter Steiger, ein «Schachurgestein» trat ebenfalls zurück ins zweite Glied… und wurde gefeiert für seinen vielen, vielen Verdienste für den Club – stopp – entgegen nehmen durfte er die verdiente «Grossmeisternorm aller Kategorien», dazu die Ehrenmedaille mit einer Salami «molto generoso» zusammen mit einer Spezial Edition-Toblerone «I love Embrach»… riesiger Applaus! – stopp – Nachfolger der Zurücktretenden wurden Alex Schulzke und Kurt Straub… beide einstimmig gewählt… herzliche Gratulation und willkommen im Vorstand zusammen mit den bisherigen Carola Ganz, Kent Andersson und Peter Ridolfi – stopp – Ernst Wuillemin und Bruno Ghiselli nahmen das Amt der Revisoren an, zusammen mit der neuen Ersatzrevisorin Andrea Brand – stopp – dann der Blick in die nahe Zukunft , das heisst die Vorschau aufs 2020 durch Präsident Peter Ridolfi – stopp – «wir wollen die Feste feiern wie sie fallen», will heissen: Minigolfturnier, Warpel-Grill-Abend, Schachopen in Embrach, spezieller Jugendanlass und Schlussabend für alle nebst dem gewohnten Spielbetrieb sind vorgesehen… freuen wir uns – stopp – die Versammlung genehmigte dann auch das dazu benötigte Budget und der Präsi schloss die GV mit Dank für das entgegengebrachte Vertrauen – stopp

_____________________

 

 

 

12.2.20 / Ri

 

55. Generalversammlung

 

Die Einladungen an die Clubmitglieder zur GV 2020 sind ordentlich erfolgt. Diese findet im Regionalen Alterszentrum RAZ in Embrach statt. Der Vorstand freut sich auf Euer Erscheinen. Abmeldungen haben an eines der Vorstandsmitglieder zu erfolgen. Der Schachclub lädt zu Beginn der GV gerne zu einem Znachtessen ein.

 

Freitag, 14. Februar, 19.00 Uhr Beginn

 

Herzlich willkommen!

_____________________

 

 

8.2.20 / Ri

 

Clubmeisterschaft: Die Favoriten bleiben auch nach Runde 8 in der Spur

 

Hitchcock-Finale nach vierstündiger Kopfarbeit. Remis zu später Stund, ansonsten lief auch alles rund. Das Telegramm:

 

Kategorie A: Alex Schulzke eingebremst, aber nicht gestoppt

 

André Buob und Walti Haag waren mässig in Kämpferlaune, what else! – stopp – nach beidseits erfolgreicher Eröffnung begruben die beiden im Mittelspiel «das Kriegsbeil alsbald und rauchten zusammen eine Friedenspfeife* im Tippi» – stopp – Kent Andersson beschäftige ab Beginn die schwarze Stellung von Ernest Wuillemin aktiv – stopp – doch Ernest war auf das gefasst, spielte unkonventionell, aber korrekt bis ins ausgeglichene Endspiel – stopp – dort fand Kent den goldenen Zug, bot Schach und gewann die im Schatten ihres Königs postierte schwarze Dame… und die Partie dazu  – stopp – Alex Schulzke und Peter Ridolfi gingen über die vollen 12 Runden… bis in den Infight um Mittenacht – stopp – Alex führte die weissen Steine, gewann einen Bauern und kam so aber in die Defensive - stopp – Peter versuchte mit aktivem Spiel Kapital daraus zu schlagen, doch Alex löste sich aus der Umklammerung, gewann im Endspiel einen zweiten Bauern hinzu und sah wie der Sieger aus – stopp – am Schluss wurde geblitzt, Peter fand «Trickizüge» bis zum endgültigen Remis… - stopp – als sich beide die Hand gaben, hatte jeder noch eine knappe Minute auf dem Ticker... wow, das war’s  – stopp

 

*Um allfälligen Missverständnissen zuvor zu kommen: Die Beiden einigten sich einfach topseriös auf Remis.

 

 

Kategorie B: Carola Ganz und Ernst Müller weiterhin gleichauf

 

«Blitzerin» Carola Ganz und Jugendspieler Yanic spielten ab Start «fixi-foxi» – stopp – Yanic liess sich von Schnellspielerin Carola zu hohem Tempo verleiten und schenkte den einzelnen Zügen zu wenig Beachtung… und er ging durch einen schönen Mattangriff von Carola unter  – stopp – in der zweiten Partie des Abends fighteten Ruth Schoch und Doris Egger um jeden Zentimeter – stopp – im Endspiel besass Ruth die Bauernmehrheit und das bessere Ende für sich – stopp

_____________________

 

 

 

4.2.20 / Ri

 

Talk about…

 

Jugend: Die Embracher Jugendlichen trainieren am nächsten Freitag wie gewohnt… nämlich fleissig und immer hochkonzentriert… äh ist das immer so? Nun denn, zwischendurch soll auch ein Spass möglich sein. Aber am Effektivsten wären 75 Minuten volles Training! Das Leiterteam mit Carola Ganz, Kent Andersson und Riccardo Cavegn ist bereit. Also, Achtung fertig los!

 

Clubmeisterschaft – Runde 8: In beiden Kategorien stürmen die Spitzenleute voran. Während sich in der Kategorie B ein Zweikampf zwischen Carola Ganz und Ernst Müller abzeichnet (beide sind noch verlustpunktfrei!), zieht Alex Schulzke im A einsam seine Kreise. Bleibt das auch nach Runde 8 so?

 

Börsenbarometer Führungsliste

Da gibt es Erfreuliches zu berichten. Neben Franz Kleinsasser hat nun auch Alex Schulzke die Schallmauer von 2000 ELO durchbrochen, bravo! Nach dem Jahreswechsel zugelegt haben auch die börsenkotierten Titel Idrizi Pajo, Cavegn Riccardo, Tuor Gallus und Brand Matthias (mit stolzen +28)… wunderbar. Viele konnten ihre Performance halten und… über andere aktiven Unterländer Börsentitel «schweigt des Sängers Höflichkeit»… 😉. Die noch jungen «Startups» unterliegen tendenziell grossen Schwankungen und mussten einige Taucher in Kauf nehmen.

 

http://www.swisschess.ch/fuehrungsliste-ergebnis.html?old=L3NjaGFjaHNwb3J0L2ZsL3F1ZXJ5LnBocA,,

 

_____________________

 

 

2.2.20 / Ri

 

SGM-Runde 5: «Doppelt genäht hält besser»… beide Embracher Teams in der Fremde erfolgreich

 

Nach der «Nullerrunde 4» kompensierten zwei kampfstarke Teams diesen «Lapsus» in Runde 5 komplett. Die Embracher, als Favoriten angetreten, schlugen auswärts zu und holten die Mannschaftspunkte ins Unterland. Embrach 1 bleibt damit auf der vorzüglichen Position Rang 2 in Lauerstellung. Embrach 2 rückt ins breite Mittelfeld vor.

 

Das Telegramm:

 

SGM 2. Liga

Sprengschach Will SG   -   Embrach 1       1 ½   :   3 ½   

 

André Buob war kurzfristig ins Team nachgerückt (vielen Dank!) und hatte an Brett 4 die weissen Figuren für sich – stopp – nach sorgfältigem Aufbau wurde er von einem raffinierten taktischen Manöver seines Gegners überrascht – stopp – leider war der darauf folgende Materialnachteil nicht mehr zu kompensieren… André musste kapitulieren – stopp – Franz Kleinsasser, am Spitzenbrett nominiert, verbesserte seine Stellung Zug um Zug – stopp – nach einem ersten Bauerngewinn kam aber sein Gegner irgendwie besser in die Partie… Franz musste gehörig aufpassen – stopp – doch etwas später…  nach einer Unaufmerksamkeit des Ostschweizers…. war die Sache entschieden, denn Franz nutzte die Ungenauigkeit resolut zum Schwarzsieg aus, sehr gut – stopp – Pajo Idrizi, auch er mit den schwarzen Steinen, bot zusammen mit seinem Gegenüber spannendes Schach – stopp – aktive Bauern von Pajo waren risikobehaftet, weil schon weit vorgerückt… jedoch seine Figuren zielten gefährlich auf die offene Königsstellung des Gegners – stopp – Spektakel hüben wie drüben… doch Pajo hatte plötzlich die Vorteile auf seiner Seite, nutzte sie auch und gewann, bravo – stopp – Teamchef Riccardo Cavegn kam mit den weissen Figuren nur schleppend aus der Eröffnung – stopp – doch im Verlaufe der Partie… und nach einigen Tauschgeschäften… waren die verlorenen Tempi wieder eingeholt… - stopp – Riccardo bog mit leichten Vorteilen ins Endspiel ein… was aber nicht zum Sieg gereichte… somit ein gerechtes Remis – stopp – Alex Schulzke, an Brett 2, bot angriffiges Kampfschach… doch sein Gegner auch – stopp – der Wiler gewann die Qualität und mit diesem Nachteil ging Alex ins Endspiel – stopp – dann musste Alex zuerst seine Bauern sichern, das gelang… später den Angriff der schwarzen Figuren stoppen, auch das klappte… puhhh – stopp – danach suchte der Ostschweizer den Sieg mit der Brechstange… Alex konterte, drehte die Partie und gewann, super! – stopp

 

 

 

SGM 3. Liga

DSSP   -   Embrach 2              1    :   3

   

Teamchef Walti Haag gab gleich zu Beginn den Tarif durch – stopp – sein junger Gegenspieler tappte in eine Eröffnungsfalle… Walti schlug zu und eroberte sich einen Springer… gewann gegen den «unter Schock» stehenden Jugendspieler «supplement» noch einen Turm dazu… das war’s – stopp – Peter Steiger an Brett 3 mit Schwarz gab sich keine Blösse – stopp – auch er gegen einen Jugendlichen unterwegs, erhöhte nach sorgfältigem Aufbau den Druck, gewann Raum, Material und später die Partie sicher – stopp – Ernst Müller traf an Brett 4 auf einen Routinier… sozusagen seinesgleichen unter sich – stopp – Ernst begann nach eigener Aussage «recht», verlor aber danach etwas den Faden… und später die Partie, schade – stopp – Am Spitzenbrett agierte Gallus Tuor erfolgreich – stopp – er wehrte einen Angriff des gegnerischen Jungspunds ab, kam selbst dann zum Konter, gewann einen Turm und sicher die Partie – stopp

_____________________

 

 

 

1.2.20 / Ri

 

Clubmeisterschaft: Die Favoriten bleiben trotz Runde 007 in der Spur

 

Spannende Begegnungen prägten die «James-Bond-Runde». In den Spitzenspielen setzten sich in beiden Kategorien die favorisierten GM’s durch. Das Telegramm:

 

Kategorie A: Alex Schulzke einfach nicht zu bremsen

Im Duell zweier Verfolger wurde schon frühzeitig flott getauscht – stopp – Riccardo Cavegn und André Buob sahen sich schon bald in einer endspielähnlichen Stellung wieder – stopp - … wobei es Riccardo besser gelang die offene Linie für seine Türme zu nutzen – stopp – Bauerngewinne zu seinen Gunsten und ein aktiver König war für André Buob’s Stellung dann zu viel… Sieg für Riccardo – stopp – trotz skandinavischer Eröffnung schlug das weisse Rössl, nicht vom Wolfgangsee, aber von Peter Ridolfi mutig und aufopferungsbereit in die Königsstellung von Kurt Straub ein – stopp – Kurt nahm das Opfer nicht an, holte dagegen zum mattdrohenden Gegenangriff aus… Spektakel pur also… hüben wie drüben – stopp – nun denn, zu guter Letzt hatte Peter die Vorteile auf seiner Seite und gewann… das war die «romantische Partie» des Abends – stopp – etwas weniger gefühlsbetont, aber mit viel Druck und Elan standen sich die Figuren von Gallus Tuor und Ernest Wuillemin gegenüber – stopp – Ernest verzeichnete im Mittelspiel Raumvorteil… Gallus wehrte sich geschickt und… - stopp – …schlug im richtigen Augenblick zu… und gewann mit den schwarzen Steinen – stopp – Walti Haag hatte sauber eröffnet und stand sehr aktiv gegen den Titelverteidiger Alex Schulzke… eine Überraschung lag in der Luft – stopp – doch dann verlor Walti im Mittelspiel etwas den roten Faden und musste Alex die Initiative überlassen – stopp – Alex liess sich nicht zweimal bitten, tauschte sogar seinen tollen Springer weg, um die Partie «zu später Stund» zu seinen Gunsten zu entscheiden – stopp – eine sehr gute wie auch kämpferische Leistung beiderseits – stopp -  es bleibt die Frage: Wer kann  Alex auf seinem Weg zur Titelverteidigung stoppen? – stopp  

 

Kategorie B: Heidi Peyer kann im Spitzenspiel Ernst Müller nicht stoppen

Ja, so war es – stopp – Heidi Peyer versuchte zwar gegen den verlustpunktfreien Ernst Müller alles, doch… - stopp – Ernst blieb sicher, übernahm die Initiative und ging mit spielerischem Können, trotz heftiger Gegenwehr von Heidi, als verdienter Sieger vom Platz – stopp – in der zweiten Partie des Abends forderte Jugendspieler Hari seinen Kontrahenten Bruno Ghiselli gehörig – stopp – erst im Mittelspiel fand Bruno (wie gewohnt angriffslustig unterwegs) die Lösung und eroberte sich Material… das zum Gewinn ausreichte – stopp

 

Intermezzo: Die spielfreien Hans Frei und Peter Steiger testeten sich gegenseitig und etwas später blitzten Kurt Straub und Peter Ridolfi mit Oliver Rodic noch ein paar Runden, wunderbar.

_____________________

 

 

 

29.1.20 / Ri

 

Clubmeisterschaft Runde 007… und SGM-Runde am Samstag… nach dem Motto: «Man lebt nur zweimal»

 

So geht’s den Embracher Schachcracks, die am Wochenende gleich doppelt im Einsatz sind, tatsächlich. Oder man könnte auch titeln «Im Geheimdienst ihrer Majestät». Nun denn, übertreiben wollen wir an dieser Stelle und in diesen Tagen, da britische Royals ihre hohen Ehren sogar freiwillig abgeben, nicht. Tatsache ist aber, am Freitag 19.30 Uhr wird zur CM Runde 7 eingeläutet… und am Samstag starten um 14.00 Uhr die SGM-Teams von Riccardo Cavegn und Walti Haag ihre Missionen. So oder so… allen viel Glück!

 

_____________________

 

 

 

25.1.20 / Ri

 

Tipps zum Geld sparen

 

Die Gemeinde Embrach hat auf Beginn 2020 ihr Parkplatzregime geändert. Da Schachspiele oft länger dauern, könnte dies für uns wahrscheinlich relevant sein. Grundsätzlich bitte Parkkarte einstellen… alles Weitere nachzulesen unter diesem Link oder bei der Gemeinde direkt anfragen.

 

http://www.embrach.ch/de/verwaltung/dienstleistungen/?dienst_id=55141

 

_____________________

 

 

18.1.20 / Ri

 

Spannende Partien

 

Runde 6 der Clubmeisterschaft brachte interessante und hart umkämpfte Spiele. In der Kategorie A profitierte Titelverteidiger Alex Schulzke von Punktverlusten seiner Verfolger, im B setzten sich die Favoriten durch und das Rennen um den Titel bleibt weiter offen. Das Telegramm:

 

Kategorie A

Im ersten Verfolgerduell des Abends zwischen André Buob und Peter Steiger war sehr viel Dynamik auf dem Brett – stopp – beide Akteure suchten den Angriff… wobei André die aktivere Stellung erreichte, was aber schlussendlich nicht zum Sieg ausreichte – stopp – nach finalem Materialabtausch war klar… die Sache war Remis – stopp – Gallus Tuor war mit der Sizilianischen Verteidigung von Matthias Brand konfrontiert… nein mehr noch, Matthias griff mit zwei vorwitzigen Springern flott an – stopp – im Mittelspiel wurde dann fleissig getauscht… es schien Matthias hatte die strukturiertere Stellung im Übergang zum Endspiel… aber erstens kommt es anders, zweitens als man denkt – stopp – Gallus setzte die Akzente, platzierte seine Bauern und den König mit Figur richtig und feierte so seinen ersten Saisonsieg – stopp – Kent Andersson im zweiten Verfolgerduell des Abends hatte gegen Peter Ridolfi schon von Beginn an die Initiative auf seiner Seite – stopp – Peter gelang zwar am Damenflügel der Befreiungsschlag mit aktivem Spiel, aber auf Kosten eines Bauern… und das sollte sich im Endspiel rächen – stopp – Kent tauschte richtig ab und führte mit geschickter Strategie seinen Bauern zur Dame… und zum Sieg – stopp

 

Kategorie B

Carola Ganz hatte nach eigenen Aussagen «viel Glück», denn Doris Egger führte in der Eröffnung und zu Beginn des Mittelspiels eindeutig die feinere Klinge – stopp – doch dann gab’s einen Bruch in ihrem Spiel und in der Partie… Carola übernahm sofort das Zepter und zauberte mit eleganten Zügen ein feines Mattnetz – stopp – Paul Klinkner, seines Zeichens Titelverteidiger, bleibt nach der gestrigen Runde in Lauerposition – stopp – in der Partie mit Ruth Schoch gab’s zuerst einen Mehrbauern, dann nach heftiger Gegenwehr von Ruth noch Material dazu um am Schluss einen sicheren Sieg einzufahren – stopp – Hans Frei traf auf Jugendspieler Yanic Kolb – stopp – trotz Materialrückstand gelang es Yanic bis ins Endspiel gefährlich zu bleiben… – stopp – … doch Hans blieb auf der Hut, beging keine Fehler und sicherte sich den Sieg – stopp

_____________________

 

 

 

12.1.20 / Ri

 

SGM: Embracher Teams ohne Erfolg

 

Ausser Spesen nichts gewesen… für einmal war die Gegnerschaft stärker. Trotz Doppelheimspiel wurden die Mannschaftspunkte gastfreundlich weiter gereicht. Während die Sache bei Embrach 2 sehr knapp ausfiel, war das Verdikt im Spitzenspiel von Embrach 1 deutlich. Nun denn, das nächste Mal scheint auch für unsere Teams wieder sie Sonne!

 

Das Telegramm:

 

SGM 2. Liga

Embrach 1   -   Chessflyers             1   :   4  

 

Pajo Idrizi an Brett 4 hatte für einmal ein kurzes Intermezzo – stopp – nach knapp einer Stunde musste er leider bereits die Segel streichen… schade – stopp – Kent Andersson musste sich am Spitzenbrett mit einem sehr starken Player messen – stopp – dieser spielte klares, schnelles und offensives Schach und brachte Kent sehr schnell in die Bredouille – stopp – Kent probierte alles Mögliche das Spiel noch zu retten, doch sein Gegenüber war einfach zu stark – stopp – Martin Kull, mit Weiss an Brett 3, verbesserte seine Stellung Zug um Zug – stopp – doch das tat auch sein Gegenüber… plus es kamen raffinierte Züge hinzu… mit Springergabel – stopp – den Qualitätsverlust konnte Martin nicht kompensieren und er musste sich geschlagen geben – stopp – Teamleiter Riccardo Cavegn zeigte wie sein Widersacher spektakuläres Angriffsschach – stopp – materialmässig im Vorteil suchte Riccardo den Sieg… doch der Chessflyer agierte mit seinen Bauern geschickt und tauschte zudem richtig ab… Riccardo musste schliesslich als zweiter Sieger vom Feld, schade – stopp – die Ehre für Embrach rettete René Maag – stopp – René ergriff gleich zu Beginn die Initiative, forcierte weiter und gewann etwas später eine Leichtfigur – stopp – nach Abtausch (die gegnerischen Freibauern waren weg) kam es zu einem seltenen Läufer-Springer-Endspiel – stopp – René gab sich keine Blösse, kannte die korrekte Zugfolge und gewann sicher, bravo – stopp

 

 

 

SGM 3. Liga

Embrach 2   -   Nimzowitsch Zürich             1 ½    :   2  ½

   

Gallus Tuor, erneut am Spitzenbrett gegen einen mächtigen Gegner, eröffnete mit Weiss sehr gut – stopp – im Mittelspiel lag Gallus sogar mit einem Bauern im Plus, den er zum Endspiel hin aber wieder hergeben musste… um dort mit den Türmen bei ausgeglichenem Material ein tolles Remis zu erzielen, supi – stopp – Ernst Müller bot eine solide Partie, ja bis… – stopp – …er im Mittelspiel von einem mächtigen Angriff auf seine Königsstellung überrascht wurde – stopp – leider war der Mattangriff nicht mehr abzuwehren… somit «aus die Maus» – stopp – Peter Steiger beherrschte die Szenerie auf seinem Brett vollkommen – stopp – ein schöner Mattangriff beendete die Partie zu seinen Gunsten… wunderbar – stopp – Teamchef Walti Haag bot lange paroli und hielt die Partie in der Waage – stopp – im Mittelspiel musste Walti einen Bauern hergeben… den er bis zum Schluss leider nicht mehr kompensieren konnte – stopp

_____________________

 

 

 

11.1.20 / Ri

 

Schachclub hatte gestern Abend 34 Follower im Clublokal… super!

 

16 Kinder und Jugendliche im Schachtraining, danach fanden sich 14 Blitzer plus 4 «Seriöse» zum Saisonstart im Clublokal ein. Dies die erfreuliche Bilanz, einfach wunderbar!

 

Im Jugendschach wurde trainiert. Dabei wurde im Basiskurs viel gespielt und aus den Heften eifrig Aufgaben gelöst. Bei den Fortgeschrittenen stand die Notation einer Partie im Fokus. Entsprechend sorgfältig wurde dann auch vorgegangen und besprochen, tipptopp.

 

Beim Blitzturnier fanden sich 14 Akteure auf dem Parkett ein. Eine Vollrunde wurde gespielt mit 5 Minuten Bedenkzeit pro Partie, also 13 Partien pro Akteur… monstermässig. Erfolgreich jagten auch 3 Jugendliche, nämlich Hari, Yanic und Julian, des Gegners König. Nach 91 Partien war das Turnier entschieden. Alex Schulzke (12 Punkte) gewann, Oliver Rodic (11) und Kent Andersson, ex aequo mit Riccardo Cavegn (je 10) folgten auf dem Podest.

 

Erfreulich sind auch 4 Neueintritte in den Club. Wir begrüssen und heissen herzlich willkommen Göran Andersson, Oliver Rodic, Urs Schweizer und Urs Stocker. Wir hoffen, dass sie sich wohlfühlen in unseren Reihen.

_____________________

 

 

 

7.1.2020 / Ri

 

Vorschau aufs Wochenende… da ist was los!

 

Jugend: Diese startet mit Training ins 2020. Am Freitag um 18.30 Uhr im Clublokal ist es soweit… und die fortgeschrittenen Red Knights dürfen, sofern sie möchten, am anschliessenden Blitzturnier mit Erwachsenen mitfighten.

 

Blitzabend zum Jahresstart bei den Erwachsenen. Das schnelle Spiel mit 5 Minuten Bedenkzeit auf dem Ticker ist der gewünschte Einstieg. Nicht lange fackeln, loslegen die Devise.

 

SGM: Embrach1 und Embrach2 bestreiten am Samstag ihre Runde 4 in der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft. Ein besonderer Leckerbissen ist das Spitzenspiel für das Fanionteam gegen die Nachbarn aus Kloten. Beide Mannschaften haben weisse Westen mit dem Punktemaximum. Das ist super. Die ELO-starken Chessflyers sind zu favorisieren.

_____________________

 

 

 

6.1.2020 / Ri

 

Mit Kaffeehausschach ins neue Jahr

 

Ja, das machen wir so. Gemütlich startet der Schachclub Embrach ins neue Jahrzehnt. Im Cafe 33 in Embrach werden zuerst die Bretter samt Figuren hervorgeholt und aufgestellt… und zwar morgen Dienstag um 14.00 Uhr. Alle, die Zeit und Lust haben sollen doch vorbeischauen und mitspielen. Herzlich willkommen!

 

_____________________